Woodstock forever

Die Bands 2023

Es wird auch dieses Jahr am Mittwoch eine Jam-session geben. Alle Musiker die daran teilnehmen möchten können sich bei unserem „Jam Organisator“ Ralf anmelden. Gemeinsamer Treffpunkt zur Vorbereitung ist dann Mittwoch 16.08.2023 17.00Uhr vor der Kulturscheune. Wer nicht wissen sollte wo das ist findet es auf dem Lageplan.

Colosseum (GB)

Infos in Kürze.

DEWOLFF (NL)
PSYCHEDELIC SOUTHERN BLUESROCK

DeWolff are a young Hammond/guitar/drums three-piece from The Netherlands making an explosive mix of electrified southern bluesrock with a dash of soul and psychedelica. They are some of the meanest, energetic, road-hardened and virtuosic musicians around and have been playing together for half their lives. Now, still in their mid twenties, they have already released 9 studio albums (7 of which hit the Dutch Top 20), 3 live albums, 2 EP’s and even recorded an album with Black Keys-producer Mark Neill. Furthermore they have their own fully analog studio where they not only produce their own but also produced many other critically acclaimed albums, and which has already become a cornerstone in the new chapter of Dutch roots-rock history. Even Luther Dickinson regularly comes over to record some songs together.
They have already played over a 1000 shows in Europe, Australia, Indonesia and Russia and since 3 years they even organise their own festival ‚DeWolffest‘. In 2019 the band picked up the prestigious Edison Award (Dutch Grammy) for ‘Best Rock’ and in 2020 a Buma Award for „Best Sync“. The last tour saw the band play over a 100 shows across 13 countries – The Netherlands, Switzerland, France, Spain, Germany, Belgium, Lithuania, Italy, Denmark, United Kingdom, Czech Republic, Austria and their first trip to Indonesia!
They also toured with the likes of Toto, The Black Crowes, The Black Keys, Deep Purple, Ten Years After and Wolfmother and picked up fans in e.g. Seasick Steve, who once woke up backstage at a festival to hear them play, thinking he heard the Allman Brothers playing from 1972, and Roger Glover who has openly declared his love for the band.
Even though they’re already blasting for more than a decade, these guys are just starting…

www.dewolff.nu

GONG (GB)

Das sich ständig wandelnde Ensemble GONG begibt sich wie immer in unbekanntes – und unwissendes – Territorium mit einer neuen Tournee für 2022, über die landauf, landab gesprochen, diskutiert und gestritten werden wird.
Von den Anfängen in einer französischen Kommune im Jahr 1967, über die Jahre bei Virgin Records, Missmanagement, Gerichtsverfahren, Auflösungen und Wiedervereinigungen, Tode und Wiedergeburten – es gab immer einen kontinuierlichen Faden von schöner, gefährlicher und außergewöhnlicher Musik.
Die jetzigen Bandmitglieder haben sich in den letzten acht Jahren zusammengefunden; der Bassist Dave Sturt schloss sich an, als das Album „2032“ veroffentlicht wurde; Ian East (Saxofon, Flöte) war der nächste, der durch das Portal hereinkam; Fabio Golfetti brachte seine Gitarren aus Brasilien mit (nachdem er viele Jahre mit Daevid Allen zusammengearbeitet hatte); Kavus Torabi (Leadgesang und Gitarren) erschien Daevid in einer Vision; Cheb Nettles (Schlagzeug) tauchte einfach so auf.
Im Jahr 2015 verstarb Daevid Allen. Sein Einfluss und sein Vermächtnis wurden auf dem folgenden Album der Band, Rejoice! I’m Dead! (2016) geehrt. Im vergangenen Jahr trat GONG mit der Steve Hillage Band auf (selbst ein ehemaliges Mitglied der GONG-Besetzung der 1970er Jahre) und veröffentlichte das von der Kritik hochgelobte Album The Universe Also Collapses (2019).
Gongs musikalisch vielfältige Welt umfasst Schattierungen von Psychedelia, Space
Rock, Jazz, Avantgarde, Krautrock und surrealen Soundscapes.
Gong hat keine Zeit für das alte Normale, also lasst uns mit Blick auf das Jahr 2022 THE NEW ABNORMAL entfesseln! Eine Revolution steht bevor und, bei den Göttern, sie wird einen Soundtrack brauchen. Versammeln wir uns, singen wir Loblieder auf den Mond und lieben, lieben, lieben.
This Is The Moment And Now Is The Time!

https://www-gongband-com.

The Hamburg Blues Band

St. Pauli Blues! Seit 4 Jahrzehnten touren fünf Typen durch überfüllte Clubs, die mit zum Besten gehören, was die europäische Bluesszene zu bieten hat. Die Hamburg Blues Band steht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots Blues der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt. Denn die die Truppe um den oft mit Joe Cocker verglichenen Sänger Gert Lange, vermengt brettharten Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie traditionsbewusst mit Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie & sogar Ausflüge in Jazz Gefilde. 1982 gründeten der Hamburger Sänger & der englische Saxophonist Dick Heckstall-Smith im legendären Hamburger „Onkel Pö“ spontan nach einer Mitternachts Session die Hamburg Band Band. „Dick Heckstall-Smith war unser Schlüssel zur britischen Bluesszene, unsere Brit-Blues- Connection“. „Er war für uns das, was Alexis Korner für die Stones & viele andere war.“ so Lange heute. So verwundert es nicht, das die Band über die Jahre dann auch mit den Stars der Szene auf Tour war: Jack Bruce, Chris Farlowe, Mike Harrison, Arthur Brown, Maggie Bell und Gitarrenheroen wie Clem Clempson & Miller Anderson zu Bandmitgliedern wurden. „Wir hatten darüberhinaus das grosse Glück, dass Dick Heckstall-Smith vor seinem Tod uns noch mit der Texter- Legende Pete Brown (Cream) zusammen brachte, der bis heute unsere Texte schreibt & auch ein weiterer gern gesehener Gast auf unseren Tourneen ist“. Hamburgs renommierter Blues/Rock Shouter Gert Lange, Stimme diverse Werbespots (u.a. Carlsberg Bier) sowie dem Titelsong des mit dem deutschen Filmpreises in Gold ausgezeichneten Roadmovies “Burning Life“ und die famose Rhythmustruppe, Bassist Reggie Worthy (Ike & Tina Turner, Eric Burdon, Stoppok) & Trommler Eddie Filipp (Inga Rumpf, Sweet, Clem Clempson Band), eine verschworene Bande, die mit einer konsequenter Durchschlagskraft arbeitet, ergänzt durch ihre Fähigkeit, Dynamik auf Abruf zu steuern und mit perfektem Harmoniegesang zu würzen. Unter dem Motto „Friends For A LIVEtime VOL.II“ ist die Hamburg Blues Band mit Freunden & Weggefährten auf grosser Tour.

Namen wie Jimi Hendrix, Muddy Waters, Eric Clapton, Jeff Beck, Johnny Winter, Rory Gallagher oder auch Pete Townsend fallen, wenn von dem erst 28 Jahre alten Krissy Matthews die Rede ist. Sie alle sollen Pate für den Gitarren-Stil des jungen Ausnahme Gitarristen gestanden haben und in der Tat ist das Spiel von Matthews alles andere als eindimensional. Mal klingt er frisch und rau, dann wieder schräg und wild. Schon als Dreijähriger stand er zum ersten Mal auf der Bühne, im Alter von acht Jahren bekam er seine erste Gitarre und als Elfjähriger wurde er vom Blues erfasst. Ein Jahr später traf er John Mayall bei einem Auftritt in Norwegen, und der Gottvater des weißen Blues zögerte nicht lange und nahm den Zwölfjährigen mit auf die Bühne. Musikerkollegen, Kritiker sowie Presse sind voll des Lobes; „This guy is the real deal“ (Beth Hart), „Oh boy, this kid can play“ (Hubert Sumlin.)

Atomic Rooster (GB)

Mit Atomic Rooster taucht nach langer Zeit wieder eine der alten britischen Rockbands in der heutigen Musikszene auf. Klar hatte die Band in den 70-er Jahren ihren Höhepunkt, als Atomic Rooster mit Arthur Brown, dem Organisten Vincent Crane und dem Schlagzeuger Carl Palmer namhafte Musiker in ihren Reihen hatte. Heute verbinden viele Rockfans Atomic  Rooster mit den progressiven Highlights wie „The Devil’s Answer“ oder „Death Walks Behind You“. Schon bald nach den ersten Konzerten in London, bei denen u.a. eine aufstrebende Band namens Deep Purple im Vorprogramm spielte, wechselten die Besetzungen um Mastermind Vincent Crane in schneller Folge. Während ihrer gesamten Geschichte war der Keyboarder das einzige konstante Mitglied und schrieb auch den größten Teil der Songs.
Die Geschichte von Atomic Rooster wird von drei Perioden bestimmt: Mitte der 1970er, Anfang der 1980er Jahre und den Neustart in diesem Jahrzehnt. Dabei durchlief die Band radikale Stiländerungen, bekannt war sie aber immer für den harten, progressiven Rock-Sound, u.a. mit ihren Hit-Singles „Tomorrow Night“ (UK Nr. 11) und „Devil’s Answer“ (UK Nr. 4), beide aus dem Jahr 1971. Und es waren die erfolgreichsten Singleveröffentlichungen mit Sänger Pete French. Nach einer kurzen Reunion in den 80er Jahren kam mit dem Tod von Vincent Crane das endgültige Aus. Seit 2016 ist Atomic Rooster wieder aktiv. Mit Erlaubnis der Witwe von Vincent Crane an den Namensrechten haben die beiden ehemaligen Bandmitglieder Pete French (Gesang) und Steve „Boltz“ Bolton (Gitarre) Atomic Rooster wieder neues Leben eingehaucht. Mit einer neuen Inkarnation des nuklearen Gockels (aber alten den alten S

BAND OF FRIENDS

A Celebration of Rory Gallagher´s 25th Anniversary Anlässlich des 25. Todestages von Rory Gallagher macht auch die Besetzung der Band Of Friends einen Wandel durch. Gerry McAvoy am Bass und Brendan O’Neill an den Drums werden verstärkt durch zwei Gitarristen. Paul Rose und Jim Kirkpatrick werden mit den beiden Originalmitgliedern das Gesamtwerk in bekannter leidenschaftlicher Weise zelebrieren. Gerry McAvoy spielte von 1971-1991 mit Rory Gallagher und gründete 2012 die Band Of Friends. Am Schlagzeug wird er von Brendan O’Neill begleitet. Auch er spielte zusammen mit Rory Gallagher (1981-1991) und trat später der britischen R&B-Band Nine Below Zero bei. Aber auch die beiden neuen Bandmitglieder sind leidenschaftliche Rory Gallagher- Anhänger. Paul Rose wurde bei einem von Fender ausgeschriebenen Wettbewerb unter 1.000 Gitarristen von Rory Gallagher persönlich zum Sieger ausgewählt und ist zwei Mal in Folge zum „Best UK guitarist“ ernannt worden! Der Sänger und Gitarrist Jim Kirkpatrick gilt als einer der besten Slide-, Blues- und Rockgitarristen Englands. Seit 2008 ist er der Lead-Gitarrist der legendären britischen Classic-Rock-Band FM. Kürzlich hat er zusammen mit mehreren Mitgliedern der Band von Rory Gallagher an einer Hommage an den legendären irischen Gitarristen gearbeitet und nun seinen Weg zur Band Of Friends gefunden. Zwischenzeitlich bringt die Band Of Friends auch selbst eigene Alben auf dem Markt, die eine konsequente Weiterentwicklung der Musik von Rory Gallagher sind. Für 2022 ist ein weiteres Album geplant, auf das man sehr gespannt sein kann!

THE MAGIC MUMBLE JUMBLE (NL)

“Don’t forget to move your body to the beat” heißt es in dem Song der Band, der tausende Menschen zuhause zum Tanzen bewegt hat. Mit über einer Million Streams auf Spotify – Tendenz steigend – hat die Single “Don’t forget” wahrlich einen Nerv getroffen, wurde zur hoffnungsvollen Hymne der Fans und zählt zu den erfolgreichsten Songs der Band. Grund genug für The Magic Mumble Jumble diese Message in 2022 auf eine Reise mitzunehmen, die Tanzfläche jedoch von zuhause auf die Club- und Festivalbühnen Deutschlands zu verlegen.

Mit einem vollen Festivalkalender und drei eigenen Headliner Clubtouren, laden The Magic Mumble Jumble 2022 zu einer ordentlichen Portion Folk-Pop mit Tanzeinlage ein.

Das achtköpfige Ensemble teilt mehr als nur Lebenserfahrungen, nämlich eine ganz eigene Klangwelt aus Jazz, Pop, Indie und Folk und zwar geschüttelt, nicht gerührt. Mit seiner charismatischen Bühnenpräsenz und seiner ‘Live-to-Love’ Einstellung lässt Bandleader Paul Istance die Shows zu einem magischen Erlebnis werden, bei dem die Kluft zwischen Publikum und Band komplett verschwindet. Mit acht Singstimmen, Blasinstrumenten, Percussion, Piano, elektrischen sowie akustischen Gitarren und besonders viel positiver Energie, zieht THE MAGIC MUMBLE JUMBLE die Menschen in ihren Bann. Alles an dieser Band ist echt: der Sound, die Message und die Menschen dahinter. Mit diesem authentischen Auftreten und dem Talent der Musiker erschafft die Band jedes mal aufs Neue eine Atmosphäre, in der sich der Zuschauer zugleich frei und verbunden fühlt.

https://themagicmumblejumble.com/

APFELTRAUM

Der Apfeltraum ehrt nicht nur die Rose. Das Projekt „Apfeltraum“ erinnert vor allem an den beliebten und unvergessenen Musiker Peter `Cäsar` Gläser und an seine großartigen Lieder. Die Band überzeugt dabei nicht nur mit den allbekannten Hits auf der Set-Liste. Cäsars Sohn Robert Gläser, der ehemalige Knorkator-Drummer Christian Gerlach, der selbst des Öfteren bei Cäsars Spielern aushalf, Wegbegleiter und BluesShouter Big Joe Stolle und die Gitarristen Hannes Funke und Jakob Deider machen das Projekt so authentisch wie nie. Man darf sich auf ein Konzert ohne unnötige Ausschweifungen, aber dafür auf die auf den Punkt gebrachten Arrangements freuen. Nicht nur alte Freunde der Musik können sich auf eine emotionale Zeitreise begeben. Die zeitlosen Lieder begeistern auch die neuen Generationen.
(Foto: Michael Kurock)

Kirsche & Co


Seit nunmehr 36 Jahren beackern die 4 Musiker aus Erfurt die Clubs und Open Airs im Osten des Landes. Abseits von Radio-Einheitsgedudel und Konformität mit dem Zeitgeist gingen sie immer wieder eigene Wege. So erspielte sich die Band mit unzähligen Live Auftritten, 14 CDs und 2 DVD Veröffentlichungen eine große und treue Fangemeinde.
Mit Energie, Kreativität, Können und Spielfreude, gepaart mit Texten, weitab von Beliebigkeit, spielt die Band Musik für Erwachsene.
So auch auf der aktuellen CD „Herbst“
Songs voll ungeschönter Erinnerung, unverhohlenem Zorn aber auch Liebe und Hoffnung, ergeben ein Deutschrock Gebräu das unverwechselbar ist.

FiDO PLAYS ZAPPA feat. Bobby Martin

Er war mit Zahnseide an den Marterpfahl gefesselt, er hat die Stadt der kleinen Lichter besucht, war verblüfft von der Liebe – und er schwang dabei stimmlich stets oben auf: Die Rede ist von Robert „Bobby“ Martin, der als Lead-Sänger das Klangbild von Frank Zappas Band von 1981 bis hin zur Abschiedstour 1988 geprägt hat. Und daneben und danach in einer langen Liste von Produktionen mit Big Names arbeitete (Bette Middler, Paul McCartney, Michael McDonald, Prince, Etta James, Patti Labelle, The Moody Blues und viele andere). Zwei Songs hat es an der Zappanale 2022 gebraucht und der Funke war gesprungen zwischen dem US-Amerikaner, dem man seine 74 Lenze weder ansieht noch -hört, und der Schweizer Tribute-Truppe FidoPlaysZappa, die heuer ihr 20-jähriges Bestehen feiert. Und eigentlich war schon in den letzten Takten von „Montana“, das Martin als Specialguest am Gig der Fidos intonierte, klar: Das kann es nicht gewesen sein. Und ist es auch nicht: Im Oktober 22 und auch auf der kommenden Tour im Februar/März 2023 wird Bobby Martin – nun nicht als Ehrengast, sondern als einziger Leadsänger des abendfüllenden Programms – zu den FiDOs in den Nightliner klettern, um zu zeigen: Frank Zappas music is not dead, it doesn’t even smell funny. Mit der unerschrockenen Mischung aus rotzig-rockiger Live-Show gepaart mit virtuosem Schweizer Präzisions-Handwerk, mit der die bühnenerfahrenen Profis ihre Leidenschaft für die Musik des Great American Composer ausleben, weiss das Schweizer Tribute Orchestra jedes Publikum zu packen. Die sechs Musiker zelebrieren vielstimmig und mit Verve obskure Geschichten von modifizierten Hunden, stinkenden Füssen, traurigen Eskimos und allerlei anderen Kuriositäten des Lebens. FiDO nutzen improvisatorische Freiräume schamlos aus, brechen stilistische Grenzen virtuos und schöpfen die musikalische Vielfalt und den kompositorischen Humor von Zappas Werk voll aus. Mit etlichen begeisternden Live-Shows in ganz Europa und sechs Tonträgern hat sich das Schweizer Tribute-Orchester in den letzten 2 Dekaden wohl einen Platz im Olymp der weltweiten Zappa-Gemeinde erspielt: Stilsicher, virtuos, humorvoll und mit ganz eigenem Approach berauschen FiDO sich und ihr Publikum auch nach 20 Jahren am grossartigen Werk Frank Zappas.

Manu Lanvin & The Devil Blues (FRA)

WELCOME TO THE WORLD OF BLUES. BOOZE. & ROCK N‘ ROLL.
Blues ist mehr als Musik, Blues ist schiere Leidenschaft, Blues muss man leben. Und hier ist einer jener, deren Beziehung zur Musik über das schiere Runterspielen von Songs hinausgeht. Der Star der französischen Blues Szene nennt sich Manu Lanvin und seine Band „THE DEVIL BLUES“ geht mit ihm durch Dick und Dünn. Eine einmalige Erfolgsgeschichte in Frankreich kommt jetzt auch nach Deutschland. Seine Musik atmet den Geist des alten Delta Blues, kommt aber mit der Frische aktueller Classic Rock Acts daher und hat einen unwiderstehlichen Groove. Manu Lanvin und THE DEVIL BLUES sind ein unschlagbares Team.
“A strong personality of modern blues“
BLUES MAGAZINE
Manu ist der Sohn des französischen Schauspielers Gerard Lanvin, war Busenfreund von Johnny Hallyday und hat mit diesem mehr als einmal die Bühne geteilt. Er ist ein charmantes Raubein und verzaubert das Publikum schlichtweg durch seine bodenständige Echtheit, selbst bei großen Shows. Manu Lanvin ist einer der Hoffnungsträger des europäischen Bluesrocks.
„Music with balls, strong and lively“ ROCK & FOLK

 Foto by Eric Martin

TRIBALI

Der einzigartige und vielseitige Sound von Tribali entsteht aus einer unkonventionellen Auswahl an Instrumenten und einer unwahrscheinlichen Verschmelzung von Musikgenres. Hier treffen die ätherischen Frequenzen der Sitar auf die tiefen, erdigen Vibrationen des Didgeridoos und hypnotische Vocals kontrastieren mit fröhlichen ethnischen Percussion-Rhythmen. Dazu verschmelzen verzerrte E-Gitarren, fette Basslinien und tanzorientierte Drums mühelos mit Maultrommel, Mundharmonika und Akustikgitarre.

​Eine kaleidoskopische, genreoffene Musikwelt
Diese kollektiven musikalischen Orientierungen gipfeln in einer lebendigen Ausstellung von Tribalis offenem Genre, das tadellos verschmolzene psychedelische, klassische und ethnische Klänge, Dub, Reggae und Ska, Rock und Blues umfasst. Die verschiedenen Einflüsse in Tribalis einzigartigem Sound ermöglichen es der Band, sich nahtlos mit fast jedem Musikgenre zu verbinden. Tatsächlich ist die Band neben einigen sehr unterschiedlichen Weltklasse-Acts aufgetreten, darunter Moby, The Prodigy, Faithless, Ziggy Marley, The Wailers, G3, John Butler, Wolf Mother, Crowded House und The Specials, um nur einige zu nennen.

​Hochenergetische Live-Auftritte
Der Band ist es gelungen, einen hochkarätigen Act mit einem unnachahmlichen klanglichen Vibe zu entwickeln. Überzeugende energiegeladene Musik, dynamische Interaktionen mit dem Publikum und eine deutliche Botschaft positiver Vibrationen schaffen die elektrisierende Atmosphäre, die heute die Live-Auftritte von Tribali auszeichnet. Auftritte bei lokalen Festivals wie dem Earth Garden und dem Farsons Beerfest sowie bei gefeierten internationalen Festivals wie dem Glastonbury Festival, dem Byron Bay Bluesfest und Psy-Fi gipfeln ausnahmslos in überschwänglichem Jubel der begeisterten Menge. Geschichte, Alben und Auszeichnungen Als die Band 2004 gegründet wurde, begab sie sich sofort auf eine Reise von Live-Auftritten, die das Publikum fesselte und die Band als eine der führenden Bands in Malta katapultierte. Tribali veröffentlichte daraufhin drei Studioalben: „Tribali, “ „Elephants of Lanka“ und „The Traveller“ sowie eine von der Kritik gefeierte Compilation „Festa“. Diese haben Tribali mehrere Malta Music Awards gewonnen, darunter „Best New Act“, zwei „Best Album“ und drei „Best Band“. Die Band hat auch einige sehr ermutigende globale Presseberichte erhalten. Peter Noble, Direktor des Byron Bay Bluesfest Festivals und Musikguru, bezeichnet Tribali als „eine der besten Bands, die jemals auf dem Bluesfest gespielt haben“ und empfiehlt die Band in seinen Top Ten zum Anhören. Tribali wird 2018 sein mit Spannung erwartetes viertes Album herausbringen. Peter Noble, Direktor des Byron Bay Bluesfest Festivals und Musikguru, bezeichnet Tribali als „eine der besten Bands, die jemals auf dem Bluesfest gespielt haben“ und empfiehlt die Band in seinen Top Ten zum Anhören. Tribali wird 2018 sein mit Spannung erwartetes viertes Album herausbringen. Peter Noble, Direktor des Byron Bay Bluesfest Festivals und Musikguru, bezeichnet Tribali als „eine der besten Bands, die jemals auf dem Bluesfest gespielt haben“ und empfiehlt die Band in seinen Top Ten zum Anhören. Tribali wird 2018 sein mit Spannung erwartetes viertes Album herausbringen.

DEMON’S EYE
„THE GOLDEN YEARS OF DEEP PURPLE“

„Europas Nr.1 Deep-Purple-Tribute-Band“ widmet sich der erfolgreichsten Ära der Hardrock-Legende

Die von den Originalen geschätzte Deep Purple Tribute Band „Demon’s Eye“ widmet sich auf ihrer „THE GOLDEN YEARS OF DEEP PURPLE“-Tour ausschließlich der 70er-Jahre-Phase des britischen Hardrock-Flaggschiffs. Jener Phase also, in der Gitarrist Ritchie Blackmore seine schwindelerregenden Soli auf der Stratocaster zum Besten gab, sich mit dem Hammond-Virtuosen Jon Lord musikalische Duelle der Extraklasse lieferte und Sänger Ian Gillan bei „Child in Time“ schier unfassbare Höhen erreichte. Auch das erfolgreiche Purple-Intermezzo mit den beiden Sängern David Coverdale und Glenn Hughes wird auf der neuen Tour ausführlich gewürdigt. Die beiden Vokal-Akrobaten haben von 1973 bis 1976 die Alben „Burn“, „Stormbringer“ und „Come Taste The Band“ durch ihren zweistimmigen Gesang kongenial abgerundet. Bei Demon’s Eye übernehmen diesen Part Leadsänger Daniele Gelsomino und Bassist Jan Dickmann, die ebenfalls über hochkarätige stimmliche Fähigkeiten verfügen.

Demon’s Eye, die gemeinsame Auftritte mit den Deep Purple-Legenden Ian Paice und Jon Lord hatten und von den Beiden für ihre herausragenden Interpretationen in den höchsten Tönen gelobt wurden, verstehen es, das Publikum nicht nur musikalisch, sondern auch mit einer packenden Bühnenshow in seinen Bann zu ziehen. Besonders die fast schon akrobatischen Einlagen des Ausnahmegitarristen Mark Zyk sorgen immer wieder für Begeisterung und Szenenapp­laus. Zyk agiert auf der Bühne ähnlich leidenschaftlich und unvorhersehbar wie sein großes Vorbild Ritchie Blackmore, was bei den Demon’s Eye-Shows immer wieder für Spannung und Nervenkitzel sorgt!

Fans schätzen an den Tribute-Experten, die 2023 ihr 25-jähriges Bandjubiläum feiern, dass sie nicht „nur“ Note für Note covern, sondern mit großer Spielfreude auch furios improvisierte Gitarren- und Orgelduelle darbieten – ganz so wie Deep Purple in ihren glorreichen Zeiten.

Wer also Songs wie „Highway Star“, „Burn“, „Black Night“, „Child In Time“, „Soldier Of Fortune“, „You Keep On Moving“, „Smoke On The Water“ und auch den einen oder anderen eher selten gespielten Deep Purple-Titel authentisch erleben möchte, sollte sich dieses rund zweistündige Konzert nicht entgehen lassen. Allein schon deswegen, weil zahlreiche Songs von Purple selbst heutzutage nicht mehr live aufgeführt werden! Top-Qualität ist immer garantiert, denn Demon’s Eye sind ein Deep-Purple-Tribute-Act, der laut Mannheimer Morgen „vom Original nicht zu unterscheiden ist“.

VÉRONIQUE GAYOT & BAND

Knackige Gitarren-Riffs und temperamentvolle Drums begegnen einer ordentlichen Portion Reibeisen-Stimme, die sich ausdrucksstark und konsequent festsetzt. Die Songs dazu liefern Blues-Rock vom Feinsten und im Scheinwerferlicht: VÉRONIQUE GAYOT. Mehr als zehn Jahre komplettierte die Französin aus dem Elsass verschiedene Bands mit ihrer Stimme und tourte quer durch Europa. Mit ihrem Debütalbum „Wild Cat“ (2018) trat sie als Solistin in den Vordergrund und begeisterte mit ihren eigenen Blues-Rock-Songs. Ihr Antrieb war dabei jedoch nicht der Ruhm, sondern die Neugier auf ihre eigene Weiterentwicklung. „Blues kann man mit einem Wort beschreiben: Gefühl. Aber ich bin auch mit allen Musikstilen vertraut, die die offensichtlichen Einflüsse zur schwarzen amerikanischen Musik haben, mit all ihren Verzweigungen. Jazz, Rock, Gospel, Funk und natürlich Blues, Blues ist mein Leben.“ Im Juni 2021 legte sie mit dem Album „Animal“ nach, bei dem sich der Fokus auf ihre kraft- und wirkungsvolle Stimme konzentriert, während die Band die Atmosphären- Gestaltung übernimmt. Bluesrock-Songs brauchen eine raue Power-Stimme und eine Bühnenshow mit geballter Energie und genau das kann Véronique Gayot mit Bravour liefern. Zum einen ihre Stimme: rauchig und fauchend wie eine Wildkatze und dann wieder schnurrend wie ein Stubentiger. Sie weiß, wie sie die Aufmerksamkeit der Zuhörer festhalten kann. Ihr Stil erinnert dabei an Janis Joplin und Anastacia. Dabei wechselt sie geradezu spielerisch zwischen groovebasierten Titeln und schwerem, introspektiven Stoff. Zum anderen besticht sie mit einer einnehmenden Bühnenpräsenz, die ihre Live-Performance zu einem Erlebnis machen. Auf der WDR-Rockpalastshow vom 16.10.2020 konnte sie zuletzt das Publikum davon überzeugen (Rockpalast Show: https://youtu.be/-33DzhWSMNI). Das große musikalische Thema für Véronique Gayot ist der Blues-Rock, doch ihr gelingt es ebenso den Hörer in andere musikalische Umgebung zu führen. Mal elektrisierend, mal nostalgisch, mal emotionsgeladen, mit Anklängen von Pop-Rock oder R&B. Mit ihren exzellenten neuen Mitmusikern Yannick Eichert (Gitarre und Vocals), Jérôme Spieldenner (Drums) und Jérôme Wolf (Bass) transportiert ihre Musik pure Energie über den Bühnenrand. Die 1,55 große Französin beweist, dass wahre Größe nicht in Zentimetern gemessen werden sollte, denn dieses kreative Energiebündel arbeitet nicht nur als Sängerin und Autorin, sondern ebenso seit vielen Jahren auch als bildende Künstlerin. Ölbilder und Skulpturen sind neben der Musik ihre zweite große Liebe und ihre ureigenste künstlerische Ausdrucksform. Hier agiert sie genauso wild und ungezähmt wie in ihrer Musik und verbindet auch mal beide Leidenschaften. Für das Albumcover zu „Animals“ griff sie selbst zu Pinsel und Palette. VÉRONIQUE GAYOT – eine Blues-Rock-Sängerin par excellence! 

FOTO:Dieter Martus    

Velvet Two Stripes (CH)

Das Schweizer Trio Velvet Two Stripes bringt mit Sugar Honey Iced Tea am 14. Oktober 2021 in Eigenregie sein drittes Album raus. Darauf: neun knarzende und brummende, tretende und heulende Biester von Songs. Ein Sound gebaut auf Blues, Garage Rock und Riot Grrrl Punk, eingefangen in bester D.I.Y. Manier. Es ist das Album dreier Frauen, die mit allen Wassern gewaschen sind, die ihren Anteil an Konfrontationen, Begegnungen und Widersprüchen tagein und tagaus erlebt haben. Aber: Velvet Two Stripes don’t take that Sugar Honey Iced Tea any longer

Smokemaster

www.smokemaster.rocks

Smokemaster ist eine Psychedelic Rockband aus Köln. Ihre Bandbreite reicht von sphärischen, getragenen Parts à la Pink Floyd bis hin zu ausartenden Jam Parts wie man sie von Liveauftritten von The Doors, oder heutzutage Colour Haze kennt. In ihrem ersten selbstbetitelten Album Smokemaster starten sie zunächst mit leisen Tönen. Der erste Titel Solar Flares beginnt ruhig und unaufgeregt, und bereitet den Hörer ganz behutsam auf die folgende musikalische Reise vor. Noch Halb im Träumen holen uns die fünf Jungs aus Köln allerdings abrupt auf den Boden der Tatsachen zurück. Mit Trippin‘ Blues präsentieren sie ein Rock n‘ Rolliges Riffgewitter, in dem Sänger Björnson Bear alles aus seiner warmen Baritonstimmer herausholt. Auf gleichem Level startet mit Ear of the Universe der dritte und längste Song des Albums. Beginnend als Midtempo-Krautrock-Nummer, wandelt sich das gut 10:24min lange Stück elegant über einen athmosphärischen Jam-Part zu einem epischen Post-Rock Ende. Für Besitzer einer Platte ist jetzt kurz durchatmen angesagt, bevor es auf der B-Seite mit Sunrise in the Canyon in Tarantinos wilden Westen geht. Mit Track Nr. 5 Astronaut of Love präsentieren uns die Kölner eine richtige Stoner-Klatsche, die sich am Ende öffnet und Platz für ein ausschweifendes Orgelsolo schafft. Ihr letzter Song Astral Traveller steht dann noch mal ganz im Zeichen des Psychedelic Rock der 60er und 70er Jahre und Gitarrist Jay lässt den Hörer beinahe abheben, wenn er im letzten Teil zu seinem Gitarrensolo ansetzt. Wahnsinnig froh war man über die Zusammenarbeit mit dem Soundgenie Eroc, der seinerzeit als Schlagzeuger von Grobschnitt schon mit Größen wie Conny Plank im Studio stand. Er gab der Platte mit unglaublich viel Hingabe und Engagement die Brilianz und Durchschlagskraft, die sie brauchte. Für die Gestaltung des Musikvideos der ersten Singleauskopplung „Astral Traveller“ konnte der New Yorker Bild- und Videokünstler Larry Carlson gewonnen werden. Das Video ist auf Youtube und Facebook verfügbar, sowie auf der Hompage der Band.

NIRVANA IT

NIRVANA IT – Nirvana Tribute Band No.1!

NIRVANA IT ist eine der erfolgreichsten Tribute-Bands in Italien nun erobern Sie die Deutschen Lande! Nirvana zählte in den 90iger-Jahren zu den wichtigsten Rockbands. Nirvana wird heute als mitprägend für viele weitere Entwicklungen in der Rockmusik gesehen. NIRVANA IT lassen die legendären Songs mit authentischem Sound und einer Original Kurt Cobain – Stimme neu aufleben, auch optisch kann die Band, mit dem Original mithalten. Für alle Nirvana Fan da draussen, Nirvana IT, wird Euch einen unvergesslichen Abend bereiten mit Songs wie „Smells like Teen Spirit“ oder „Come as you are“ und vielen mehr.
Folgt der Band auf https://www.facebook.com/nirvanait oder auf Instagram unter https://www.instagram.com/nirvana.it und bleibt auf dem Laufenden.

https://www.facebook.com/nirvanait/videos/769800627054770

MARLEY‘S GHOST

MARLEY‘S GHOST ist Deutschlands Bob Marley Tribute Band Nummer Eins!

Die Band gründete sich 2015 aus der international agierenden Reggae-Formation „Sebastian Sturm & Exile Airline“ heraus, die die Musik Bob Marley’s stets als größte Inspiration für ihre eigenen Songs sah. Mit ihrer mitreißenden, authentischen und unerreichten Energie transportiert Marley’s Ghost nun nicht nur die Musik und die vielen großen Songs Bob Marleys, sondern auch seine Message. Frontmann Sebastian Sturm verkörpert dabei den „King of Reggae“, dessen unverwechselbare Stimme ihm schon oft in seiner musikalischen Laufbahn den Ruf eingebracht hat, die „deutsche Stimme Bob Marleys“ zu sein. Der charismatische Sänger mit deutschindonesischen Wurzeln ist ein leidenschaftlicher Frontmann, der das Publikum mitreißt und die Besucher regelrecht in seinen Bann zieht! Die Musiker spielen seit vielen Jahren gemeinsame Tourneen, die sie kreuz und quer durch Europa und sogar nach Jamaika, der Wiege des Reggae, gebracht haben. Dabei haben sie sich in der Szene durch ihre enorme Spielfreude und Leidenschaft einen Namen als herausragende Live-Band gemacht (u.a. auf Festivals wie Summerjam, Reggae Sun Ska, Rototom Sunsplash, Chiemsee Reggae Summer u.a.). Aber auch auf privaten Events wie Hochzeiten oder Firmenfeiern bleiben sie ihrem Motto treu: „We bring Marley to your Party!“ „One good thing about music, when it hits you, you feel no pain.“ – Marley‘s Ghost steht für energetischen Reggae voller Herzblut und Leidenschaft, die jeder Fan des „King of Reggae“ zu schätzen wissen wird!

Sixty Amp Fuse

Die Thüringer Blues Rock Band , bekannt für Ihren schweren Delta Röhren Sound, eröffnet am Mittwoch die Jam Session.

Unsere DJ´s

DJ Electric    Rathouse Records – Schweiz
Aftershow

DJ Bunzel    

Woodstock forever Festival
M&M GbR
Zum Burgberg 1
98673 Eisfeld OT Waffenrod / Hinterrod

TEL.: +49 3686 / 618900
info@woodstockforever.de

Impressum       I       Datenschutz       I       FAQ