Button_2017_RGB
Banner_2018-g
YTlogoklein

13. - 16. August 2020

Linkleiste2014

logoPlattenkeller0202

Radio
Plattenkeller

LogoHippieforum02
Hippiesland-Button

Datenschutz

Cookie Policy

Das waren die BANDS 2019


WISHBONE ASH befinden sich im 50. Bandjahr und sind kraftvoll, melodisch und dynamisch wie eh und je. Ihr charakteristischer Sound beeinflusste maßgeblich Bands wie Thin Lizzy, Iron Maiden und eine Menge weiterer junger Künstler. Nach wie vor spielen WISHBONE ASH unglaubliche 150 bis 200 Konzerte im Jahr, verteilt auf zwei Kontinente. Die tourerprobten Rocker Andy, Muddy, Bob und Joe präsentieren den Fans bei ihren legendären Live-Konzerten ein musikalisches Feuerwerk. Dieser Kult ist weltumspannend!

Über die Jahre hinweg hat die Band sich in den verschiedensten Musikstilen ausprobiert, von Folk, Blues und Jazz bis hin zu pedal-to-the-metal Rock und Elektronik.
Doch egal, welcher Stil, WISHBONE ASH‘s Markenzeichen ist und bleibt der unverwechselbare Sound der zwei Leadgitarren von dem Bands wie Thin Lizzy, Lynyrd Skynyrd, Iron Maiden und Opeth beeinflusst wurden.

Es gibt keine andere Rockband, die mehr aus dem „Twin-Guitar“ Konzept gemacht hat als THE ASH.

http://wishboneash.com/


Miller Anderson Band (GB)

performing the original 1969 Keef-Hartley-Band Woodstock concert !

2019 jährt sich zum 50-sten Mal das Woodstock Festival und Miller Anderson geht als einer der letzten noch lebenden Musiker, die 1969 dort aufgetreten sind und heute noch voller Energie und Spielfreude auf der Bühne stehen, mit dem original Woodstock Programm auf "50-Years-Woodstock-Anniversary-Tour" ! Miller ist in Woodstock als Mitbegründer, Gitarrist & Sänger der Keef Hartley Band aufgetreten und er spielt den Woodstock-Set jetzt mit der Miller Anderson Band . Es war der 16. August 1969 um 17 Uhr USA-Zeit , als Miller mit der Keef Hartley Band auf der Bühne stand.


Randy Hansen (Seattle, USA)
 

Seit Jimi Hendrix´Tod 1970 gab es immer wieder Musiker, die versuchten, seine Musik so identisch wie möglich zu interpretieren. Doch so richtig gelang es wohl keinem – aus welchen Gründen auch immer, sowohl die musikalischen als auch die showmäßigen Charakteristika erfolgreich darzubieten. Seit den 80ern aber gibt es jemanden, der überraschenderweise tatsächlich in der Lage ist, Jimi´s Original Gitarrensounds verblüffend exakt nachzuempfinden:
Randy Hansen.

Aber damit nicht genug: wenn er singt, meint man, Jimi´s Stimme zu hören. Randy Hansen hat Jimi Hendrix sozusagen bis ins Detail „studiert“. Nicht umsonst wird er von Musikmagazinen und Musikkritikern in der ganzen Welt als Reinkarnation von Jimi betitelt. Wie ein Derwisch fegt das Energiebündel über die Bühne und zieht das Publikum in seinen Bann. Bereits als zwölfjähriger hörte er das erste Hendrix Album „Are You Experienced“. Sein Ehrgeiz sich Jimi´s außergewöhnliche Feedback-Sounds draufzuschaffen, sollte sein weiteres Leben bestimmen. Mittlerweile in den USA hinreichend bekannt, tourte er mit vielen bekannten Musikern und Bands. Francis Ford Copolla war so von ihm begeistert, dass er Randy´s staccatoartige Gitarrensounds und bombastische Klangexplosionen als Effektsounds in dem Antikriegsfilm „Apocalypse Now“ einbaute. Sein überwältigendes Debut in Deutschland feierte Randy, als auch Uli John Roth von den Scorpions von Randy so begeistert war, dass er ihn für sein Konzert zu Ehren Jimi Hendrix engagierte, das in Köln im E-Werk stattfand und von WDR-TV aufgezeichnet wurde. („Tribute to Jimi Hendrix“). Es läuft immer wieder auf deutschenTV-Sendern. Inzwischen hat Randy in Europa -Schottland, England, Finnland, Italien und insbesondere in „Good Old Germany“- diverse Fernsehshows sowie unzählige Live-Gigs mit seinen versierten Mitmusikern mehr als erfolgreich absolviert, und sich so eine feste Fangemeinde aufgebaut. Randy Hansens Band besteht aus zwei großen Köpfen der Musikszene: die Drums werden von Manni v. Bohr (Ex-Birth Control, Chefredakteur der Zeitschrift Drums & Percussion) gespielt und komplettiert wird das Duo von UFO Walter, dem jahrelangen Bassisten von Marla Glen. Sowohl in den USA als auch in Europa ist Randy Hansen zu einer Kultfigur geworden. Seine Konzerte werden nicht nur von Hendrix Fans sehnsüchtig erwartet und frenetisch gefeiert. In Deutschland wurden bis heute vier CDs sowie ein Video-Livemitschnitt & eine aktuelle DVD veröffentlicht.


Die Erlösung naht. Psychedelische Ekstase ist der Weg.

LOVE MACHINE predigen Americana und Krautrock um euch das zurückzugeben, wonach ihr schon zu lange sucht. Diese Dudes haben mal eben Düsseldorfs kosmischer Vergangenheit neues Leben eingehaucht und auch sonst haben sie nichts besseres zu tun als Bühnen und Unterwäsche in Brand zu setzen.

Mit der Veröffentlichung von CIRCLES im Frühjahr 2016 haben sich LOVE MACHINE endgültig als heißester Geheimtipp im deutschen Underground etabliert. Während die Single Sun Paradox samt Video auf MTV Germany rotiert, nennt der legendäre Klaus Fiehe (1Live) das Album den „craziest shit“ und seine deutsche Lieblingsplatte 2016.


FiDO PLAYS ZAPPA (CH)

Es ist ein schmutziger Job, aber einer muss ihn ja schliesslich machen. Oder siebeneinhalb. Fido – sieben mutige
Mannen und ihre madonnengleiche Mischerin – begeben sich 2017 auf "Dirty Fingers"-Tour und greifen dabei erneut
tief in die Repertoire- und Trickkiste des amerikanischen Komponisten, Gitarristen und stilbildenden Bürgerschrecks
Frank Zappa (1940-1993). Zum 75. Geburtsjahr des Big Z 2015 hat sich das Schweizer Tribute Orchestra neu formiert
und tourt jetzt im Frühling 2017 mit der aktuellen 7"-Vinylsingle "Dirty Brown" (Doppel-B-Seite mit "Bobby Brown"
und "Magic Fingers meets Dirty Love") durch die Lande. Flower Punk trifft auf Black Page, Sinister Footwear meets
Brown Shoes, Nanook stapft durch die Village Of The Sun und Evelin, der alte Köter, wird grunderneuert.
Geblieben ist die unerschrockene Mischung aus rotzig-rockiger Live-Show gepaart mit virtuosem Schweizer
Präzisions-Handwerk, mit der die bühnenerfahrenen Profis ihre Leidenschaft für die Musik des Great American
Composer ausleben und jedes Publikum zu packen wissen. Die sieben Musiker zelebrieren vielstimmig und mit Verve
obskure Geschichten von modifizierten Hunden, stinkenden Füssen, traurigen Eskimos und allerlei anderen
Kuriositäten des Lebens, der schnoddrige Humor und die bisweilen fiesen Zoten des Frontmannes Dave Muscheidt
atmen den Geist des grossen Entertainers und Provokateurs FZ. FiDO nutzen improvisatorische Freiräume schamlos
aus, brechen stilistische Grenzen virtuos und schöpfen die musikalische Vielfalt und den kompositorischen Humor
von Zappas Werk voll aus.
Mit etlichen begeisternden Live-Shows in ganz Europa und sechs veröffentlichten Tonträgern hat sich das Schweizer
Tribute-Orchester in der letzten Dekade wohl einen Platz im Olymp der weltweiten Zappa-Gemeinde erspielt:
Stilsicher, virtuos, humorvoll und mit ganz eigenem Approach berauschen sich FiDO und sein Publikum auch nach 13
Jahren am genialen Werk Frank Zappas.


Wucan

"Deutschland und die Rockmusik – da war doch was? Nein, nicht Westernhagen, sondern Krautrock: Jene seltsam großartige Musik voller Grooves und Experimentierlust, stilistisch kaum greifbar, eingespielt von Bands mit kuriosen Namen. Alles Tugenden, die Wucan aus Dresden wie selbstverständlich in die Gegenwart übersetzt: Die Band um Sängerin, Multiinstrumentalistin und Songschreiberin Francis Tobolsky möchte wieder Musik mit Wumms und Charakter auf die Landkarte setzen und bedient sich dazu unbekümmert aus allen Genres, solange der Spirit stimmt: Ohne Probleme lässt sich Wucan als Hardrock-, Psychedelic-, Acidfolk-, Stoner- oder Bluesrockband hören, die ihre Einflüsse elektrisierend ineinander gefaltet hat. "


Vvlva

…is a five-piece Heavy/Kraut/Psych band hailing from Aschaffenburg/Frankfurt, Germany. The band
was founded in 2015 and, since then, has shared the stage with bands like Spiders, The Shrine, Bang,
Wucan, Heat, King Khan and the Shrines, Siena Root and many more. After releasing the EP “Shaking
Bones” on 7” vinyl via H42 Records and on tape via Heavy Chains Records from Australia, Vvlva
recorded and released their first full length LP named “Path of Virtue” via World in Sound Records in
2018. Currently, the band is working on a new album and a 2019 tour.


DYLAN ON THE ROCKS

The Best of Bob Dylan – in herrlich authentischem Sound bringt Deutschlands gefragteste Bob Dylan Tribute Band die grandiosen Klassiker der amerikanischen Musiklegende auf die Bühne. Und das geht ab wie eine Dampflok, denn Bob Dylan ist nicht nur der König der Songwriter, sondern laut Rolling Stone auch „der Mann, der die Rockmusik erfand“. Seit zehn Jahren begeistern die sechs Haudegen von Dylan On The Rocks ihr Publikum mit einem Dylan-Sound wie aus der frisch entstaubten Plattensammlung und lassen den Geist einer Zeit aufleben, in der Musik noch zum Lebensgefühl gehörte. Woodstock forever! Als Special mit dabei: Special Guest Juli Mudra am Saxofon.


Die Jeansjacke sitzt, die Stratocaster gestimmt – let´s go to work !
The Double Vision – Die doppelte Vision – ereilt jeden Zuschauer und Zuhörer, jeder Altersklasse, ob vorn oder hinten, oben oder unten, vom ersten Ton an.
Die optische und musikalische Ähnlichkeit von Frontmann Stephan Graf und dazu die eigene Musik von bisher 5 Alben – lassen keinen Zweifel zu – hier geht es um Musik inspiered by Rory Gallagher. Und genau dieser Rory Gallagher und Taste stehen Pate für das Konzept welches bei jedem Gig der Band zu 100% aufgeht. Ehrliche und handgemachte Rockmusik.
Pure Emotionen gepaart mit Spielfreude, einer kräftigen Portion Dampf und dem „ Blues´n Roll „ lassen jede show zum Erlebnis für Augen und Ohren werden.
Wer die Jungs um Stephan Graf noch nicht live erlebt hat, sollte dies schnellstens tun – denn wer weis wann der „ Blues´n Roll train „ das nächste Mal wieder Station macht.

www.the-double-vision.de


The Grand East (NL)

www.thegrandeast.nl

Rock’n’Soul:
Niederländisches Quintett beschwört die goldene Ära der Rockmusik

Während viele Bands sich schwer damit tun, ihre eigene Musik zu kategorisieren, haben The Grand East keinerlei Scheu, sich unter dem Label Rock’n’Soul einzuordnen. Was schlicht und ergreifend eine absolut zutreffende Umschreibung ist, denn ihr energiegeladener, bluesdurchtränkter Rock verbindet den SouthernGroove der Allman Brothers mit dem hypnotischen Sound der Doors sowie dem Storytelling eines Captain Beefheart oder Tom Waits.

Ihr Debut ›Movano Camerata‹ stieß in den Niederlanden auf euphorische Kritiken. So seelenvoll wie The Grand East ihren Sound zelebrieren, hat man lange keine europäische Rockband mehr gehört. Kein Wunder also, dass die Begegnung mit der Band besonders live zu ekstatischen Publikumsreaktionen führt: Anders als bei den meisten Rockbands stehen bei The Grand East alle Bandmitglieder am Bühnenrand, während ihr Frontmann, einem Baptistenprediger gleich, mit rauer Soul-Röhre voller Inbrunst den Blues singt, als habe er soeben seine Seele dem Leibhaftigen überschrieben.

Kein Wunder also, dass der Band in ihrer Heimat längst der Ruf als absolute Bühnen-Macht vorauseilt. Die Tournee zum Release ihres Debuts war nicht nur in Windeseile restlos ausverkauft, sondern geriet zu nicht weniger als einem Triumphzug durch die legendärsten niederländischen Rockclubs. Logischerweise durften The Grand East 2017 und 2018 auf keinem Festival in Benelux fehlen – und erweiterten ihre Fanbasis dadurch beträchtlich.


Willow Child

Kann eine Schallplatte wie ein gutes Buch sein?
Willow Child gelingt auf ihrem Debüt „Paradise & Nadir" eine natürliche Verknüpfung von spannenden Arrangements mit metaphernreichen Songtexten.
Den musikalischen Grundstock des Quintetts um Sängerin Eva Kohl bildet warmer und psychedelisch angehauchter Blues Rock, der von den teils melancholischen verträumten, teils euphorisch treibenden Grundstimmungen der Songs immer wieder anders eingefärbt wird.
Mit ihrem Debütalbum „Paradise & Nadir" stoßen Willow Child das Tor zu einem mystischen Kosmos auf, in dem sich jeder Hörer nicht nur thematisch, sondern auch auf Grund der mitreißenden und eingängigen Songstrukturen wiederfinden kann.


Gehörten Crosby Stills & Nash zu den ultimativen Bands der 60er Jahre, haben sich Philipp Graf, Christoph Seibel und Felix Jäger verschrieben, diese Musik zu bewahren - gehören die drei doch seit Jahren zudem besten Musikern des Südwestens.
So entstand die Formation GJS, die akustisch und musikalisch dem großen Vorbild in nichts nachsteht. Unterstützt werden die Männer durch ihre großartige Band: Charlie Brechtel am Pedal Steel und Dobro, Patrick Morio am Bass, Christof Kölsch am Schlagzeug und Markus Rutz Lewandowski an der Orgel.
Zu Ihrem Repertoire gehören die Highlights der Charts der 60ger: Daylight Again, Teach your children, Our House, Shadow Captain und viele Hits mehr.


Grombira

Es gibt Momente, in denen Orient und Okzident auf eine perfekte Art verschmelzen. Mit ihrer humorvollen und energiegeladenen Performance, schaffen die 4 fränkischen Weltmusiker von GROMBIRA ein ganz eigenes musikalisches Universum. Mit jeder Menge Schub geht es quer durch die Kulturen. Tanzbar und voller Hingabe überschreiten sie Genre-Grenzen, laden euch dazu ein die Kasbah zu rocken, den Mumbai Funk zu entdecken und unter dem Firmament der nächtlichen Sahara den kosmisch-jazzigen Sounds der Sternenfahrer zu lauschen. GROMBIRA sind seit 12 Jahren mit ihrer Karawane auf den Bühnen der Republik unterwegs und haben sich unterwegs mit Bands wie Karma to Burn, Ween, TonSteineScherben, Bröselmaschine, GuruGuru, Embryo, Jan Garbarek Group, Enver Izmailov, Cheb i Sabbah, u.v.m. die Bühnen geteilt.


The Metafiction Cabaret

TheMetafictionCabaret-2-web

Copyright:
Anne Sturm

The Metafiction Cabaret - Punk küsst Zirkuspferd
Ambivalente Pianosounds. Zügellose Beats. Leidenschaftliche Gitarrenriffs. Abgründige Stimmen, die sich nach Unvollkommenheit verzehren.
Mit ihrem glimmerndem Rockkonzert und ihrer spektakulären Show bringen diese vier Künstler aus der Subkultur der Berliner Theaterszene die Menge zum Tanzen.
Ob auf dem Fusion Festival, oder im Kabarett-Theater Distel, ob Jahrmarkt, Freakshow, oder Zirkus, diese Band überwindet Konventionen und weckt Begeisterung.


Luisa Laakmann

LuisaLaakmann-web02

Ihre Texte handeln vom Loslassen von Denkmustern und verfestigten Lebens-, Liebes- und Gesellschaftsformen, von der Freiheit und vom Mut, aufzubrechen. Davon sich zu trauen, anders zu sein und den Preis für individuelle Entscheidungen tragen zu können. Ihre Songs fordern oft auf ironische Weise dazu auf, das Leben mit Gelassenheit zu leben und die Dinge so zu nehmen, wie sie kommen. Viele ihrer Songs zeigen die spirituelle Seite der Sängerin. So singt sie in ihrem deutschen Song „Telepathie“ von den menschlichen Antennen, denen wir laut Sängerin mehr Bedeutung zusprechen sollten, die uns zu unserer Menschlichkeit zurückführen soll. „Telepathie statt Telefonie“, lautet der Refrain des Songs, der unsere Handygesellschaft kritisiert und für mehr Natürlichkeit plädiert. Auch beim südamerikanischen Publikum kommt das deutsche Stück sehr gut an und man hört auf den Konzerten den ein oder anderen Südamerikaner den Refrain mitsingen. Sehr oft regen Luisas Texte, die in eingehende Melodien und Riffs verpackt werden, zu Gesprächen an, aus denen der Zuschauer neue Denkanstöße mit nach Hause nimmt. Nicht nur einen Denkanstoß nimmt das Publikum mit - der Ohrwurmfaktor von Luisas Musik liegt beträchtlich hoch.


Ächn Bladd

WerbefotoAechnBlad

Ächn Bladd ist ein Wortspiel in fränkischer Mundart, welches sowohl Eichenblatt als auch eigenes Platt (Platt für Mundart) bedeutet.  Ganz puristisch, sich nur auf  seiner Gitarre und Mundharmonika begleitend, singt Ächn Bladd zu Melodien von Neil Young eigene Texte, aber eben „in sein ächna Bladd“.                                                                                  
Hierbei handelt es sich keineswegs um die schlichte Übersetzung der Texte des kanadischen  Ausnahmekünstlers  ins Fränkische. Die Verse von Ächn Bladd sind allesamt aus eigener Feder. Ironisch, witzig, manchmal gar wütend, immer aber leicht melancholisch werden Geschichten aus eigenem Erleben und Empfinden erzählt.


Hinnawidde 2.0

Hinawidde20-web

MANIE Terzok

ManiWeb

"Kommt Zeit, kommt Raum, kommt Rumpelstilz."
Das eine steht wohl fest: dieser Mann hat etwas gesehen. Vielleicht sogar etwas, das wir alle nicht wissen. Noch nicht? Denn dieser ehemalige Seemann steht in einer Reihe mit Schamanen und Seherinnen und bunten Gnomen, die unsere lahmen Fussgänger-Zonen und dösenden Dörfer einer Erinnerung wert werden lassen.
So fundig einfach, wie das klangliche Gewand von Manie zunächst erscheint, umso schillernder und funkelperlglitzender gerät es von Zeile zu Zeile. Ein Meister der feinen, sich nach und nach entpuppenden Melodiebögen!
Ein Ohrwurmpathologe liefert Gassenhauer wie "Bussard" oder "UFO-Klage" mit Würde und Stolz.
Manchen Gedankenballast hat er schon auf See verklappt. So scheint die textliche Energie wie die schwarze Sonne aus seiner rauh-gegerbten Stimme. Doch, dieser Mann hat was gesehen. Magisch unentrinnbar nennen wir es positiv: "Spirit", oder - wie Manie selber - "Jenseitshausen"!

(DavidWonschewski, Liederliste)
"Zeitreisender Kurier" (NRZ)
"Halbe Portion Rumpelstilz" (RTLZ)


Sixty Amp Fuse

Die Thüringer Blues Rock Band , bekannt für Ihren schweren Delta Röhren Sound, eröffnet am Donnestag die Jam Session.


and many more...

Unsere DJ`s für die After Show Partys.

DJ Electric Rathouse Records - Schweiz