SmokeSPH-2-web
BannerWSFE2017
facebooklogoklein
YTlogoklein

17. - 20. August 2017

Linkleiste2014

logoPlattenkeller0202

Radio
Plattenkeller

LogoHippieforum02

Counter
Hippiesland-Button

 Das waren die BANDS 2016

Die Bands 2015

Die Bands 2014

Die Bands 2013

Die Bands 2012

Die Bands 2011

Die Bands 2010

Die Bands 2009


THE YARDBIRDS

http://yardbirds.us/

WOODSTOCK FOREVER! FEATURING THE YARDBIRDS' ONLY GERMAN GIG IN 2016. JIM MCCARTY, JOHN IDAN, BEN KING,  DAVE SMALE AND BILLYBOY MISKIMMIN  (COMING UP IN AUGUST)

DSC_4438 copyDeniseTruscello-web

Video

Die Yardbirds gehören zu den einflussreichsten Bands der 60er Jahre, nicht zuletzt weil sie drei der besten Gitarristen, Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page, hervorbrachten.
Die Karriere der Gruppe war kurz (1963-68), dennoch prägten die Yardbirds die signifikanten Veränderungen der Musik ihrer Zeit mit: Vom britischen R&B, über psychedelische Rock bis zum Hard Rock, der - in seiner Intensivierung – schließlich die Band Led Zeppelin (urspr. New Yardbirds) hervorbrachte.
Nach ihrer Aufnahme in die Rock And Roll Hall Of Fame, 1992, entschieden sich original Gründungsmitglieder, Jim McCarty and Chris Dreja, dass die Yardbirds wieder fliegen. Zusammen mit Frontmann und Gitarrist, John Idan, Harmonika Spieler, Billyboy Miskimmin, Lead Gitarrist, Ben King, und Bassist, Dave Smale rocken Sie erneut die Bühnen der Welt und feierten 2013 ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum.

So if you want to look “Over Under Sideways Down” for “Happenings Ten Years Time Ago”, and get “Dazed and Confused” “For Your Love”, all you need to do is shout “Hey” and welcome The Yardbirds!


GURU GURU 

http://mani-neumeier.de/guruguru/index.htm

guru_guru_service_bild_11

Video

Was wir machen, das muss grooven
"Trommeln ist gut für Geist und Seele, freut euch des Lebens und habt Spaß an der Musik", sagte der
Percussionist, Drummer und Guru Guru-Begründer Mani Neumeier einmal in einem Interview auf die
Frage, was er jungen Leuten als Tipp mit auf den Lebensweg geben könne. Er selbst ist seinem Motto
bis heute stets treu geblieben. Das deutscheRock-Urgestein GURU GURU spielt ihr erstes öffentliches
Konzert im August 1968 in Heidelberg und besteht seitdem ohne längere Pause - hochkreativ und voll
Vitalität seit 45 Jahren (!!)
Wäre dies alleine schon einen gewaltigen Tusch wert, ist es sage und schreibe schon 50 Jahre her,
dass Mani Neumeier, geb. 1940 in München, zum ersten Mal überhaupt öffentlich auftrat.
Dass ein Drummer mit seinen Künsten über Jahrzehnte eine Band stets neu erfindet und dabei
größtenteils die musikalischen Fäden spinnt, kommt in der Rockmusik nicht gerade häufig vor. Guru
Guru-Leader Mani Neumeier entwickelte schon früh seinen ganz eigenen Groove-Trommelstil und
gehört unbestritten längst zu den versiertesten Virtuosen zwischen Rock, World und Jazz. Eine ganz
besondere Würdigung wird ihm 1996 zuteil: als erster deutscher Musiker überhaupt erhält er neben
Größen wie Frank Zappa und Jimi Hendrix einen Platz im Wachsfiguren-Museum von Tokio.
In seiner langen Karriere hat der "Drumming-Man" bereits mit zahlreichen Größen der Jazz- und
Rockszene kooperiert, so spielte er u. a. mit der Pianistin Irene Schweizer, Peter Brötzmann, Manfred
Schoof, dem Globe Unity Orchester, mit John McLaughlin, Wolfgang Dauner oder Helmut Hattler. Mit
Guru Guru hat er zudem grenzüberschreitend ein bedeutendes Stück Jazz- und Rockgeschichte
mitgeprägt.


WILLE AND THE BANDITS

http://www.willeandthebandits.com

WATB promo shot 2014-k

Video

Roots Rock vom Feinsten
Der Daily Telegraph betitelt sie als „one of the best live acts of the country” und die BBC schreibt „Great band, great
dynamics, never know what to expect next”. Die Rede ist von Wille and the Bandits, einer britischen Band bestehend
aus Wille Edwards (slide guitar), Matthew Brooks (bass) und Andrew Naumann (drums & percussion). Mit ihrer
Musik vereinen sie gekonnt Rock, Blues, Latin und Folk Elemente in gekonnter Manier und haben damit bereits Bandgrößen
wie Deep Purple, Joe Bonamassa, The John Butler Trio und Status Quo überzeugen.
Mit ihren explosiven Liveshows haben sich Wille and the Bandits innerhalb Europas eine loyale Fanbase erspielt.
Dabei überzeugen sie vor allem durch ihre Vielseitigkeit: ob auf der Straße oder in ausverkauften Clubs, die Band hat
die Songs und das musikalische Können, um jedes Publikum in ihren Bann zu ziehen und die Zuhörer mit der Lust auf
Mehr zur Rückkehr zu bewegen. Pro Jahr bringt es das Trio auf 250 Shows weltweit. Gegründet wurde die Band vom
gebürtigen Australier und Wahl-Briten Wille Edwards.
Mit Auftritten bei dem Glastonbury Festival, dem Fusion Festival, der Isle of Wight und den Olympischen Spielen
haben Wille and the Bandits bewiesen, dass sie sich nicht zu verstecken brauchen und es auch als Band ohne Plattenvertrag
mit den Größen des Rockgeschäfts aufnehmen können. Oft verglichen mit den frühen Led Zeppelin, Santana
oder Pink Floyd heben die drei Briten Roots Rock auf ein neues Level. Ihre aktuelle Single erreichte Platz 2 der UK
Blues Charts – nur mit Downloads! Zur Veröffentlichung ihres aktuellen Albums „Grow“ wird die Band aus Großbritannien
auch dieses Jahr wieder ihre Livequalitäten in Deutschland unter Beweis stellen.


De Wolff

http://www.dewolff.nu

DeWolff_Press5k

Video

DeWolff are a psychedelic rock band from the Netherlands’ deep south, formed in 2007 by brothers Pablo & Luka van de Poel and Robin Piso. When their psychedelic yet hard rocking, self-titled EP was released in 2008 it immediately conquered the hearts of rock music lovers all across the country and in December 2008 the band played their first show at Paradiso, a legendary venue in Amsterdam. The release of their 2009 debut album “Strange Fruits and Undiscovered Plants” was followed by a successful tour through the Netherlands and Germany. In 2010, then still aged 15, 18 and 19, DeWolff played in front of an audience of 10,000 at Europe’s oldest music festival Pinkpop.

In late 2010 DeWolff recorded their second album “Orchards/Lupine”. This record was released in January 2011 and immediately made it to #11 in the Dutch album charts, a huge accomplishment for a young alternative rock band in nowadays’ musical climate. The tour that followed the release of “Orchards/Lupine” completely sold out and in August 2011 DeWolff played in front of an audience of 15,000 at the Hungarian Sziget festival and in front of 30,000 people at the Dutch Lowlands festival.

A film crew had followed the band from the release of their debut album until the Sziget performance and in May 2012 the resulting documentary “DeWolff” was premiered at the Amsterdam International Documentary Festival. One month later DeWolff’s third studio album, entitled “DeWolff IV”, was released. As well as some electrocuted, hard rocking tunes, this album also featured a twenty-minute rock opera. DeWolff’s live reputation grew bigger and bigger and their highly energetic concerts, which by now had lead them to France, Belgium, Germany, Switzerland, Austria, Hungary, Italy, Spain, Russia and even Australia, proved DeWolff to be one of the best and wildest live bands in their league.

In search of the sexy Southern swagger to be heard on those old Southern Rock and soul records that by now had become a great influence on DeWolff’s new material, the band travelled to Valdosta, Georgia in early 2014 to record their next album with Grammy award-winning producer Mark Neill. The resulting album GRAND SOUTHERN ELECTRIC sounds like a classic: this album shows a perfect blend of great songwriting and next level riffery on a foundation of some of the grooviest drum grooves known to man and topped by a great vocal performance reminiscent of Leon Russell in his early days.


Coogans Bluff

www.coogansbluff.de

CoogansBluff

Video

Seit 2003 gehen COOGANS BLUFF  (nach einem alten Eastwood Film aus dem Jahr 1968 benannt) auf ihre musikalische Zeitreise und zelebrieren eine eigene Art dessen, was in den End-60ern und 70er passierte, gepaart und gewürzt mit Stonerock-Einflüssen und epischen Instrumentalparts, mit funky Bläsern und eingängigen Hooks. Alles ohne als staubige Jukebox zu langweilen oder als Coverband zu verenden. Nach CB FUNK€ (2007) und MAGIC BUBBLES (2011) macht die Band mit PONCHO EXPRESS (2012) einen grossen Schritt und eine überrasche Wende.
 

Versuchte man schon bei den beiden Vorgänger-Alben mit Begriffen wie natural-heavy-kickass-blues-rock&roll-krautrock€ die Musik zu beschreiben, wird es nun noch ein paar Bindestriche mehr benötigen. Die Schubladen dürfen gezogen werden, die Trendpolizei darf draussen warten. Oder geht es einfach nur um den Superlativ der Genrebezeichnungen: ROCK. Verschnörkelt, verziert, gestempelt, gesprayt. Hauptsache grosse Buchstaben.

Metal Hammer: (07/2012)
"Cool wie ein dreifacher Manhattan im Mitternachtskino.
 Bitte mehr davon!”

Gitarre und Bass: (06/2012)
"PONCHO EXPRESS: Mein Player liebt diese Scheibe. Cool!"

Melodie & Rythmus: (07/2012)
"Mit Poncho Express sind COOGANS BLUFF schlagartig in die Liga der besten Rockbands Deutschlands aufgestiegen."
Visions: (06/2012)
"Jedes der fünf Lieder ist eingängig, reißt durch Posaune und Saxophon mit und nistet sich in der Ohrwurmeckes des Gehirns ein"


Tino Standhaft

www.tinostandhaft.com

Tino-neu_01

Video

Tino Standhaft, ein Ausnahmegitarrist mit einem einzigartigen Gitarrensound, der den Vergleich mit anderen Größen seines Fachs nicht zu scheuen braucht. Er rockt seit fast 30 Jahren diesen Kontinent, arbeitete mit Herzberg und The Lessons of Love, rackerte bei Snake und Frapt. Tino's Name ist zugleich sein Credo. Er trotzt allen Versuchen, seinen erdigen Musikstil mit modischen aber kurzlebigen Trends zu verwässern. Es gibt selten einen Musiker wie ihn, der einen derart unverfälschten Gitarrensound in immer wieder neuen Variationen so konsequent wiedergeben kann. Erdiger und schnörkelloser Rock und einer Stimme - rau, rockig und mit einer enormen Bandbreite. Tino Standhaft ist nicht nur ein Gitarrist der obersten Liga, sondern auch ein Sänger mit einer Stimme, die ihresgleichen sucht – sie klingt wie aus dem tiefsten Süden der USA. Er fühlt sich wohl auf der Bühne und verzaubert mit ehrlichem Rock sein Publikum.


INUTERO 

Inutero02

Einst gegründet als NIRVANA Tribut Band , mit  dem damals 10 jährigem Florian als Frontman,  wurde nach einiger Zeit die Liebe zum Blues-Rock entfacht  und das Programm nach und nach auf Songs  von Ten Years After und Interpretationen von Alvin Lee ausgerichtet.
Heute kann Florian mit seiner Band auf zahlreiche Konzerte und Club-Veranstaltungen zurück blicken.


Bone Man

https://bonemankiel.bandcamp.com/

BoneMan

Video

BONE MAN aus Kiel haben sich seit geraumer Zeit mit ihrer gärenden Mischung aus schwerem psychedelischen Grunge-Rock, trommelfellzerstörenden Gitarrenattacken, verkappten Folkelementen und einer obskuren Form von "pissed-off pop" international einen Namen gemacht. Die Band weiß durch einen vielschichtigen, brachialen Sound zu bestechen und ihre ekstatischen Liveshows sind von unvorhersehbaren Ereignissen bestimmt.
Seit ihrer Gründung Ende 2007 haben sie mehrere Singles, Eps, Alben und Splits auf CD, Vinyl und Tape herausgebracht. Zudem gab es seither Touren durch Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Österreich, Belgien, die Niederlande und Italien, die mittlerweile zu einem hohen Bekanntheitsgrad der Formation in der Undergroundszene geführt haben.
Das neueste Album SHAPESHIFTER erschien im September 2015 auf PINK TANK RECORDS und ist nun erhältlich auf Vinyl, CD und als Download.


Ouzo Bazooka

http://www.ubk-music.com

OuzoBazooka_Press_k

Nachdem die GEMA fast alle ofiziellen Videos von Ouzo Bazooka für deutsche User gesperrt hat haben wir das gefunden:

Video

Ouzo Bazooka represents everything that is beautiful in Tel Aviv; Cultural coexistence, vigorous creation and an always happening urban scene. Drawing influences from this local melting pot and exotic Middle Eastern feel, along with classic hard rock, psychedelic art, garage rock and surf – Ouzo Bazooka’s sound is a dizzying concoction of east meets west that will send Hell's Angels dancing on table-tops, breaking plates, grinning stupidly and ending up on the floor in a group-hug-pile-up.

SIMOOM will be released in March 2016 via Setalight Records (Berlin). The 10 songs featured on this album were recorded during the Summer of 2015 at Uri's studio, which is located in one of Tel Aviv's most colourful neighbourhood, populated by people from Eastern Europe, India, Africa and Eastern Asia. Exotic food and fresh coffee, two defining flavors of the Middle Eastern shuk, are significant ingredients of the album. The attitude, sound and vibrance of the music comes out through in the form of spicy licks and saucy lyrics.

Leader of the pack Uri Brauner Kinrot, a prolific singer-songwriter has established himself as a major name in the local and global music scene. He had trekked his unique sound to far corners of the universe, rocking out the biggest and most important international music festivals and clubs. He has played, recorded, toured and helped shape the influential sounds of big names such as Balkan Beat Box, Shantel, New York City’s punk heroes Firewater and the Macedonian-Romani brass band Kocani Orkestar. Uri is also the leader of the chartsuccessful Mediterranean surf band Boom Pam, who's currently collaborating with Turkish psychedelic-folk legend Selda Bagcan. 

After roaming the globe, Uri felt the urge to pursue earlier influences that had always echoed in the back of his mind. He returned to the sounds and artists that shaped him since his teens; Cream’s fuzzed British Invasion, Link Wray’s Surfed-up style and The Sonics’ soulful garage feel. The fresh new formula worked, and a true and original sound was revealed. Uri’s kaleidoscopic vision exemplifies good ol’ Rock n’ Roll with an oriental tinge, which is undoubtedly heard in his latest endeavour, Ouzo Bazooka.

The group has been touring extensively for the past 2 years, gaining local recognition, plenty of radio airplay, and supporting act shows in Tel Aviv for both The Pixies and The Hives. Ouzo’s debut album was released in Japan by Tokyo based label, Tuff Beats, and in Germany by Broken Silence Distribution. The German release was followed by a sold-out concert in Berlin and was received with approval on the German airwaves. On RadioEins, the single ’Going Down’ was the most played song for 2015.

Ouzo Bazooka is currently available for booking. They prefer to play wherever there is a demand for ass kicking spiritual psychedelic rock.


Radio FS (Footsteps mit Gästen)

www.footsteps-band.

151209_RadioFS_1_klein

RADIO FS - The Blues'n'Rock'n'Roll train is pimped by friends, guests and fellas
Über das Trio, die Essenz, den Ursprung dieses Projekts müssen nicht mehr viele Worte verloren werden. Footsteps war das BluesRockExplosion-Trio mit Druck, Herz und unbändiger Spielfreude, das in so ziemlich jedem Winkel des Landes schon abgestiegen ist, um ein paar druckvolle Shows zu spielen. 2016 geht es weiter, jedoch wächst die Familie um zahlreiche Freunde und mit ihnen Musiker, Instrumente und neue Einflüsse. Radio FS hat jede Menge Drive, den Groove gefressen, den Soul inhaliert und den Blues im Nacken.  Klingt nach nem vielversprechenden Abend, den Radio FS im kommenden Jahr auf einigen Open Air's und Festivals kuratieren werden. Let the good times roll ! ... kann Spuren von Footsteps enthalten. <<


B.I.R.D.

http://b-i-r-d.jimdo.com

Bird

Video

Wenn in der pfälzische Musikszene noch eine Band gefehlt hat, dann müssen es B.I.R.D gewesen sein . Ganz der Musik der 60ger und 70ger Jahre verfallen, gilt ihre Leidenschaft Frumpy, Birtha, Led Zeppelin und Jimi Hendrix. Sie schaffen ihren eigenen, neuen und gleichzeitig klassisch-eingängigen Mix aus Blues, Rock ‘n‘ Roll, Psychdelic und Krautrock. Nicht erst seit ihrem Debüt hat das Quintett einen Hype losgetreten, dem es mühelos mit Talent, Können und Charisma gerecht wird.
Katz & Philipp Graf, Marko Burkhart, Jonas Jenet, Otto Ritter und Timo Greiner beweisen auf der Bühne, dass sie live ein Erlebnis sind. Back to the roots- back to the 60ties.


The Morrisons

www.the-morrisons.de

The-Morrisons-Foto
The-Morrisons-Logo_2000

Video

Die Morrisons spielen die Songs der DOORS nahezu ausschließlich auf akustischen Instrumenten:
Indisches Harmonium
Akustische Gitarre
Akustikbass
Geige
Percussioninstrumente
Das stellt eine ziemliche Herausforderung dar, da die DOORS fast ausschließlich elektronisch erzeugte Klänge und Effekte verwendeten, um ihren spezifischen Sound zu kreieren, darunter die berühmte Elektronik-Orgel Vox Continental und Robbie Kriegers elektrisch verstärkte und gelegentlich stark verfremdete Gibson SG Gitarre.
Die Morrisons versuchen mit Erfolg, durch Arrangement und Spieltechnik die fehlenden Soundmöglichkeiten ihrer akustischen Instrumente auszugleichen und dabei trotzdem die für die DOORS-Songs typischen Stimmungen zu erhalten.


Kurz und Lang

www.kurz-und-lang.de

Kurzundlang2

Kurz & Lang ist eine musikalisch ungeheuer vielseitige Band, die sich in kein Korsett einengen bzw. in eine Schublade stecken lässt. Das Motto ist Programm: "Blues & Rock", trotzdem ist die Band tief in der Tradition der Thüringer Bluesszene verwurzelt. Offen gegenüber allen Musikstilen, besteht das Programm aus einem guten Mix von eigenen Titeln, sowie Coverversionen und den Bluesklassikern ihrer Vorbilder. Sie gehen seit vielen Jahren ihren eigenen, manchmal auch steinigen Weg, jenseits des Mainstreams und Kommerz. Mit dieser Haltung hat sich die Band über die Jahre einen exzellenten Ruf bei den Fans von guter handgemachter Mugge erspielt. Sie sind gern gesehene Gäste bei den Open Airs und Festivals im Land. Sympathisch, bodenständig und ehrlich - so wie ihre Musik - das sind KURZ & LANG.
Autor: Michael Labitzke.


Backdoor

www.hayden-online.de

Backdoor02

Generationsübergreifend erwartet das Publikum die ersten Takte. Schnell bekommt der Mittvierziger
feuchte Augen, tanzen sich Teenager in Trance. Alle hängen an den Lippen des Sängers, der tut, was
von ihm erwartet wird: Er zelebriert mit seiner Band den Kult – die zeitlosen Stücke der DOORS.
Sicher, der große Erfolg der DOORS zwischen 1967 und 1971 liegt besonders in den ausgefallenen,
skandalträchtigen Bühnenshows begründet, doch die Musik mit ihren Orgelakkorden und den Filigransoli,
den ausgefeilten Bluesimprovisationen und den poetischen Songtexten Jim Morrisons voller Todesträume,
Schreckensvisionen und Zaubersymbolik sind es, die bis in die heutige Zeit hinein Bestand haben.

Diesem Vorbild verschrieben sich fünf Musiker aus Groitzsch, Leipzig und Dresden. Seit 1987 wird mit
Spass an den DOORS - Stücken gefeilt.
Der Name BackDoor ist Programm.


“60 Amp Fuse“

SixtyAmpFuse70s

Die Thüringer Blues Rock Band , bekannt für Ihren schweren Delta Röhren Sound, eröffnet am Donnestag die Jam Session.
Video:


“Stolen Twice“

StolenTwiceWeb02

"Die fünfköpfige Band Stolen Twice gründete sich in dem oberfränkischen Coburg. Mit einem Mix aus verschiedenen Musikrichtungen ist es schwer sie auf ein einziges Genre zu beschränken. Ihren Stil welcher stark von Blues, Jazz, Rock und Funk geprägt ist, beschreiben die Jungs selbst als Experimental Funk – Rock. Die unterschiedlichen Vorlieben und Einflüsse der einzelnen Musiker tragen zu einem einzigartigen Klangbild bei, welches sie leidenschaftlich seit Anfang 2015 im beheimateten Raum und Umgebung auf der Bühne präsentieren."

Video:


“Lutopia Orchestra”

http://lutopiaorchestra.com/

Lutopia-k

Rhythm‘n‘Blues, Folk, Polka, trashiger Funk.
Abgehen, tanzen, schwitzen, intim, roh.
Das Lutopia Orchestra ist ein Duo aus einer illustren One-Man-Band mit Sängerin am Kontrabass. Die beiden Multiinstrumentalisten bedienen sich frei bei allen Genres und mischen sie so, dass ihre Musik traditionell anmutet und gleichzeitig neu klingt.
Während Antonina von lieblich über kraftvoll bis düster singt und ruppige Bass-Lines slappt, spielt Tonebone mit seiner Footdrum den Beat und haut dem Publikum mit Banjo, Dobro, diversen anderen Gitarren, der Ventilposaune und seinem eigensinnig gespielten Akkorden abwechselnden Sound um die Ohren.
Ob Underground Club, Indie Festival, Hoffest oder Straßenperformance, das Lutopia Orchestra lässt es verstärkt und akustisch überall krachen.

Video:


“Prinz Chaos II “

prinz02

http://www.prinzchaos.com


“Bruno Saurus”

BrunoSaurus

Folk & Rockmusik interpretiert von Jürgen Hayn.


DJ Electric Rathouse Records - Schweiz

DJElectric

Unser DJ für die After Show Party.

www.rathouse.ch